Wein ist nicht immer vegan, denn er wird oft durch Gelatine oder Fischbestandteile (wie zB Fischblase) geklärt. Der Wein kann ebenso mit Casein (Milchprotein) oder Albumin (aus Eiern oder Milch) hergestellt sein. Oft sind auch klare Fruchtsäfte und Essig mithilfe von Gelatine geklärt.

 

vegan

 

Seit 2013 produziert Weinbau Fürnkranz alle Produkte rein pflanzlich – also ohne die Verwendung von Tierprodukten. Das bringt den Wein geschmacklich besser zur Geltung und die Menschen und die Tiere freut es, wenn keine Abfallprodukte aus der Tierindustrie verwendet werden.

 

 

Ein Artikel aus dem Standard bringt ebenfalls Aufklärung darüber: http://derstandard.at/1363708468562/Veganer-Wein

Die Weine werden von der Veganen Gesellschaft Österreich zertifiziert. Eine Vegan-Erklärung von der Firma Erbslöh gibt es hier als pdf-Download (490 KB)

 

 

Klären

Weinbau Fürnkranz verwendet nicht, wie viele andere Betriebe, beim Vorklären des Saftes zur Vergärung ein gelatinehaltiges Mittel zur Flotation, sondern “FloraClair” von einer deutschen Firma, die u.a. rein pflanzliche Produkte herstellt.

Ein Auszug aus der Produkterläuterung:

Das Präparat FloraClair ist auf Basis eines Pflanzenproteins aus gentechnisch nicht veränderten Erbsen hergestellt. FloraClair wird zur Klärung und Harmonisierung eingesetzt. FloraClair ist kaseinfrei und nicht allergen. Das verwendete Pflanzenprotein ist durch einen natürlichen Prozess ohne Einsatz chemischer Lösungsmittel gewonnen. Es ist geschmacks- und geruchsneutral und wird in der Lebensmittelindustrie für zahlreiche Anwendungsbereiche genutzt. Zulässig nach den derzeit gültigen Gesetzen und Verordnungen in der EU. Fachlaborgeprüft auf Reinheit und Qualität. (Quelle)

 

Schönen

Schönungsmittel sind alle Mittel, die zur Klärung, Stabilisierung und Harmonisierung des Weines dienen. Tierliche Schönungsmittel werden zum Beispiel aus Eiklar, Hausenpaste oder Milchkasein gewonnen. Weinbau Fürnkranz hingegen verwendet, rein pflanzliche Produkte, um den Wein zu stabilisieren, klären oder abzurunden. Diese Schönungsmittel sind ebenfalls pflanzlich-zertifiziert.

 

Aufwand und Kosten

Arbeitstechnisch ist es kein größerer Aufwand, jedoch bedarf es Zeit alle Schönungsmittel genau durchzusehen, deren Inhalte zu kontrollieren, ob diese pflanzliche Inhaltsstoffe haben und pflanzlich hergestellt wurden. Der Kostenaufwand ist wahrscheinlich ausschlaggebend, weshalb viele Winzer auf die meist billigeren Varianten greifen. Ein weiterer Aufwand ist es seine Weine vegan-zertifizieren zu lassen, um den Letztverbraucher die Garantie zu geben, einen Wein genießen zu können, der ohne jeglicher tierlicher Herkunft ist.

 

Einsatz von Tierprodukten

Diese Mittel kommen teils aus dem Abfall von der Tierindustrie (zB Knochen aus der Fleischindustrie woraus die Gelatine gewonnen wird; Casein aus der Milchindustrie etc.)

 

Gelatine

Winzige Schwebeteilchen und Trübstoffe in Säften und Wein setzen sich im Laufe der Zeit als Bodensatz ab. Die Menge kann sich auch in einer Produktions-Charge stark unterscheiden, so dass unterschiedlich viele Trübstoffe in die Flaschen gelangen. Diese natürlichen Trübstoffe sehen nicht immer ästhetisch aus und können auch Geschmack und Haltbarkeit eines Getränks beeinflussen. Um ein homogenes, transparentes Getränk von gleichbleibender, optischer Qualität zu erhalten, versuchen viele Hersteller, die Trübstoffe herauszufiltern.

Dabei machen sie sich die natürliche, elektrostatische Ladung der Trübstoffe zunutze: Negativ geladene Schwebeteilchen, die sich in den meisten Fruchtsäften und Weinen befinden, werden von einem positiv geladenen Schönungs-Mittel angezogen. In den meisten Fällen wird dafür heute Gelatine verwendet.

 

Hausenblase (Fischblase)

Dieses Klärschönungsmittel stammt von getrockneten Fischblasen von Hausen, Stören oder Wels. Die Hausenblase wird in Form von Blättern, als Paste oder Pulver angeboten. Sie wurde früher wegen besserer Filtrierbarkeit vor der Filtration angewendet.

 

Casein

Das Eiweißpräparat Kasein wird aus Magermilch gewonnen und reagiert im Wein mit Gerbstoffen, leider auch stark mit Farbstoffen. Die Hochfärbigkeit bei Weißwein und der Braunstich bei Rotwein können behandelt werden. (Wikipedia)