Obritz gehört zur Marktgemeinde Hadres, die sich aus den Orten Obritz, Hadres und Untermarkersdorf bildet. Die Marktgemeinde hat insgesamt ca. 1700 Einwohner und Obritz allein hat rund 670 Einwohner. Diese Orte liegen auf einer Seehöhe von 194 m und die einzige Erhebung ist der Buchberg mit 416 m.

In der Ortsmitte liegt die Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt, die im 18 Jahrhundert errichtet wurde. Einige Jahre später wurde sie erweitert und eine Seitenkapelle angebaut. Bemerkenswert an dieser Kirche sind die figuralen Glasfenster, die marianische Szenen darstellen.

Die Schnitzerkapelle wird bereits im Jahr 1784 im Pfarrgedenkbuch erwähnt. Diese Kapelle war ein Geschenk der gräflichen Familie Hardegg.

 

 

Die Entstehung des Namens

Ausgehen von Adalbert dem Siegreichen (1018 – 1055)

1108 Adalbrechtisdorf
1319 Albrechts
1359 Olbrechts
1393 Obrechtz
1401 Obrechts
1426 Obrez
1429 Obrechts
1448 Obrechtz später: Obretz
1584 Mobrechts später: Obrechts bis Ende des 18. Jh.

danach die heutige Form: OBRITZ

www.obritz.at